Safer Internet Day 2014

Am 11. Februar ist „Safer Internet Day“. 2014 lautet das Motto „Gemeinsam für ein besseres Internet“. Gemeint ist damit vor allem: für ein SICHERERES Internet. Denn die Nachricht vom BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ist gar nicht so lange her: Kriminelle hatten Ende 2013 Zugangsdaten für 16 Millionen E-Mail-Konten erbeutet. Die gute Nachricht: Jeder kann beitragen, das Netz ein wenig sicherer zu machen.

1. Nicht alles anklicken, nur weil man es kann.
2. Verwende für jeden Dienst ein anderes Passwort.
3. Achte auf die Quellen von Links.
5. Niemand verschenkt hochpreisige Geräte „einfach so“.
6. Sei aufmerksam. Siehe Punkt 4.

Doch wie sieht ein gutes Passwort aus?

Am besten eines, das man sich auch gut merken kann?

Für gewöhnlich werden mindestens 8 Zeichen empfohlen. Darunter sollten mindestens ein Großbuchstabe sowie ein Sonderzeichen zu finden sein. krFhf83& ist daher relativ sicher, aber kaum einer wird sich ein solches Passwort einwandfrei merken können.

Daher hier noch ein paar kleine Tipps.

Bilde einen Satz, der mit der Seite irgendwie in Verbindung steht.

• Amazon
„HiergehtmeinganzesGehalthin!“
Ein recht netter Satz, den man sich behalten kann.

• eBay
„Hansi012wirdmichniemalsüberbieten!“
Merkt man sich, wenn man oft mit Hansi012 zu tun hatte.

• E-Mail-Konto
„Ichhabe192neueE-Mails!“
Funktioniert wunderbar, wenn man den Spam-Ordner deaktiviert hat.

Bilde einen Satz, der mit deinem Beruf zu tun hat.

• Designer
„Pantone124istmeineLieblingsfarbe!“
Pantone 124 ist Gelbgold. Eine schöne Farbe und ein Passwort, das sehr lang und somit sicher ist.

• Architekt
„DIN105-6sindlangweilig!“
DIN 105-6 ist eine Norm für Planziegel und absolute Geschmackssache.

• Chemielaborant
„IchbraucheC8H10N4O2!“ Bedeutet nichts anderes, als dass man dringend Kaffee benötigt.

Bilde einen Satz, der etwas mit deiner Familie zu tun hat.

• „MeineSchwiegermutterist1912geboren-undlebtnoch!“
Nach dem natürlichen Ableben der Schwiegermutter müsste man das Passwort selbstverständlich verändern.

• „Wirverbrauchenca.2000lHeizölimJahr!“
Diese Zahl ist natürlich variabel.

Es bedarf also „nur“ etwas Kreativität, um ein sicheres Passwort zu generieren. Und natürlich muss es dann auch geheim bleiben. Daher: Punkt 1 in der Auflistung beachten.

Die Europäische Union hat den „Safer Internet Day“ ins Leben gerufen, um die Sensibilität von Kindern, Jugendlichen, Eltern und Lehrern in Bezug auf das Thema „Sicherheit im Netz“ zu erhöhen. In Deutschland wird der Tag vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert und vom Verbund Safer Internet DE umgesetzt.

Wir schließen uns sehr gerne an und verlinken daher auf klicksafe.

Dieser Spot ist Ihnen vielleicht auch aufgefallen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.